Sechs Prokuristen von pb+ wurden zu „Beratenden Ingenieuren“ ernannt

Sechs Prokuristen von pb+ wurden zu „Beratenden Ingenieuren“ ernannt

Dipl.-Ing. Michael Helmke, Prokurist in der pb+ Ingenieurgruppe AG, machte im September 2016 den Anfang, inzwischen folgten ihm die anderen fünf Prokuristen bei pb+: die Diplomingenieure Lothar Köster, Marko Nitsche, Heiner Richter, Christian Schulte und Franz Sieve sind in Bremen seit der Änderung des §4 Abs. 2 Nr. 3 des Bremischen Ingenieurgesetzes zum 1. März 2016 die ersten und bislang einzigen leitenden Angestellten, denen von der Ingenieurkammer Bremen die Berufsbezeichnung „Beratender Ingenieur“ zuerkannt wurde (Stand Februar 2017). Zusammen mit den Vorstandsmitgliedern verfügt pb+ damit über zehn „Beratende Ingenieure“.

Bisher konnten in Bremen gemäß den „alten“ Bedingungen des Ingenieurgesetzes nur selbstständige Freiberufler sowie persönlich haftende Gesellschafter oder Mitglieder der Geschäftsführung von unabhängig tätigen Ingenieurunternehmen diesen Berufstitel tragen. Dem Präsidenten der Ingenieurkammer Bremen, Dipl.-Ing. Torsten Sasse, und seinem Vorstand ist es jedoch ein großes Anliegen, auch leitenden Angestellten von unabhängigen Ingenieurunternehmen den Weg in die Liste der „Beratenden Ingenieure“ zu öffnen. Voraussetzung für eine solche Ernennung ist neben einer herausragenden Qualität der Ingenieurkompetenz, die bei hochkarätigen Bauprojekten unter Beweis gestellt werden muss, dass die Angestellten in ihrer Leitungsfunktion die Berufsaufgaben als „Beratende Ingenieure“ unabhängig und im Wesentlichen eigenverantwortlich übernehmen, die ihnen regelmäßig wegen der Bedeutung für den Bestand und die Entwicklung des Betriebes übertragen werden.

Die Berufsbezeichnung „Beratender Ingenieur“, „Beratende Ingenieurin“ ist ein gesetzlich geschütztes Qualitätssiegel und signalisiert: diese/r Ingenieur/in handelt als Treuhänder/in des Auftraggebers. Die Aufgaben umfassen die eigenverantwortliche und unabhängige Beratung sowie die Vertretung der Auftraggeberin oder des Auftraggebers in Fragen der Planung, Prüfung, Ausführung und Überwachung der Ausführung von technischen Vorhaben.