Planung von Industriebauten

Planung von weitgespannten Industriebauten

pb+ bietet Leistungen von der Variantenbewertung bis hin zur Generalplanung

In der Regel prägen nutzungsorientierte Funktionalität und ökonomisch effektiver Baustoffeinsatz Industriebauten bis hin zur einzelnen Schraube. Beide Aspekte wirken sich auf die Konzeption der Flächenarchitektur und auf das zu wählende Tragwerkskonzept aus. Wichtig für die Lösungssuche sind die Erfordernisse aus dem Produktionsbetrieb an notwendige Raumhöhen und Spannweiten oder die Tragfähigkeit für einen Kraneinsatz. Erfahrungsgemäß führt hier die mit dem Bauherrn gemeinsam durchdachte Planung und die Festschreibung der akuten und zukünftigen Bedarfsanforderungen oft zu enormen Einsparungen bei der Gesamtkonstruktion. Mit einer transparenten Kostenaufstellung für unterschiedliche Systemvarianten können wir dies nachvollziehbar belegen. Das Nutzungsprofil gibt unmissverständlich vor, wo eine räumliche Trennung von Arbeitsbereichen erforderlich ist und wo weitüberspannte stützenfreie Räume einzuplanen sind. Ein von pb+ erarbeitetes, optimales Tragsystem berücksichtigt neben den nutzungsbedingten Vorgaben auch die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit beim geplanten Materialeinsatz sowie die Option für eine spätere Erweiterung oder Umnutzung.
Unser Leistungsplus
Generalplanung
In der von pb+ mit „Ingenieurverstand" durchgeführten Generalplanung suchen wir mit Ihnen gemeinsam die optimale Lösung für Ihr Bauvorhaben. Im Vordergrund stehen dabei Funktionalität und Wirtschaftlichkeit der Gesamtlösung. Sie erhalten von uns eine „integrale Planung", in der u. a. auch die architektonischen Aspekte mit einbezogen werden.

Weiterhin achten wir bei der Planung und Realisierung Ihrer Industriebauten von Anfang an auf umweltschonenden Materialeinsatz und Wertbeständigkeit. Ihre für die Zukunft angedachten Erweiterungen fließen in die aktuelle Planung so mit ein, dass spätere Änderungen und Umbauten mit möglichst geringen baulichen Eingriffen realisiert werden können.
Planung von Varianten
Wir erarbeiten für Sie mehrere Systemvarianten für Tragstrukturen, die jeweils unterschiedlich angepasst werden an sinnvolle Spannweiten, an erforderliche Steifigkeiten wegen eines Kranbahnbetriebs oder an die Option einer späteren Erweiterung. So können Sie im direkten Vergleich der Vor- und Nachteile die „gesamtheitlich optimale Tragwerkslösung" für Ihren Industriebau finden.

Unter Umständen zeigt Ihnen der Vergleich der Systemvarianten auch auf, dass nicht immer eine Standardlösung die wirtschaftlich günstigste Version darstellt, sondern z. B. die Kombination von Stahl und Beton mit dem Einsatz von Stahlverbundbauteilen oder die zunächst unwirtschaftlich erscheinende Fachwerklösung mit unterschiedlichen Profilgrößen und einer dem „Kraftfluss“ angepassten Gesamtform.
Schall- und Brandschutz
Wenn Sie Büro- und Laborräume innerhalb Ihrer Industriehalle oder als Mantelbau planen, ermitteln wir für Sie frühzeitig den erforderlichen baulichen Schallschutz und den Schutz vor möglichen Erschütterungen. Gesetzlich vorgegebene Brandschutzanforderungen für z. B. Aufenthaltsräume oder auch Produktionshallen beziehen wir im Planungskonzept mit einem ganzheitlichen Ansatz mit ein. So kann oftmals auf eine zusätzliche Brandschutzfarbe oder eine Brandschutzverkleidung für Stahl- und Holzbauteile gänzlich verzichtet werden, wenn eine sog. „heiße Bemessung" in der Tragwerksberechnung und -dimensionierung von Beginn an berücksichtigt wird. Als Investor erfüllen Sie so wichtige Brandschutzanforderungen und sparen zugleich Materialeinsatz und Bauzeit.
Projektbeispiel:

  • Atlas Air Service (AAS) am Airport Bremen [zum Projekt]