Schuppen Eins Bremen

Vom Hafenlager zum attraktivem Gewerbe- und Wohnzentrum

Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
  • Umbau und Revitalisierung des Schuppen Eins in der Überseestadt
Der als Lager und Umschlagplatz genutzte, 400 m lange und 50 m breite Speicher liegt direkt am ehemaligen Europahafen und ist ein Kulturdenkmal bremischer Hafengeschichte.

Im Rahmen der Umnutzung des Hafengebietes zur maritimen „Überseestadt“ sollte die denkmalgeschützte Industriearchitektur des „Schuppens“ erhalten und zeitgemäß genutzt werden. Die Architektur des Gebäudes hat in ihrem Erdgeschoss eine beeindruckende Deckenhöhe von bis zu 9 Meter.  


Nach dem erfolgten Umbau bildet der „Schuppen Eins“ nun einen attraktiven Rahmen für unterschiedliche Nutzungen zum Thema historische Automobile sowie elektrische Mobilitätsangebote. Händler, Ausstatter und viele Kreativ- und Medienunternehmen bezogen Bürolofts.

Mode- und Dekorationsläden, Restaurant und Cafe sorgen zusätzlich dafür, dass der durchgehende Boulevard zum Flanieren einlädt. Das frühere Dach des oberen Dachgeschosses wurde abgetragen. Unter Nutzung noch vorhandener Stahlträger entstand mit Betonfertigteilen und Metallplattenverkleidungen auf dem freien Dachboden eine moderne, separate „Kleinstadt“ aus Wohnlofts, Büroräumen und Parkdecks.
Die Bewohner dieser Lofts können mit dem Auto von der Straße aus per Fahrstuhl auf das Dachgeschoss und von dort in zwei Parkhäuser oder direkt in eine im Wohnhaus integrierte Garage fahren.

Vorteil für den Investor durch unsere Leistungen:

pb+ erarbeitete eine Gegenüberstellung verschiedenster Varianten mit Materialien aus Stahl, Beton, Holz, Mauerwerk und Verbundbauteilen, um die wirtschaftlichste Lösung zu finden. Der Bauherr entschied sich für eine massive Bauweise aus Mauerwerk, Ortbeton und Spannbetonhohldielen. In der Planungsphase erschuf pb+ das gesamte Gebäude als 3D-Modell, um den optimalen „Lückenschluss“ zwischen Bestand und neuen Bauteilen sicherzustellen.

Leistungen von pb+:
Tragwerksplanung,
Baukontrolle,
Bauüberwachung

Video

Standort