Büroneubau: Variable Fassaden- und Raumgestaltung

Aktuelles

Variable Fassaden- und Raumgestaltung

pb+ plante Bürogebäude als "KfW Effizienzhaus 55" und mit "Weißer Wanne" für den Keller

Bremen

Eine gestalterische Raffinesse lockert die auf den ersten Blick massive Präsenz des Büro-Neubaus für Emde & Partner im Bremer Technologiepark wieder etwas auf. Die Mauerwerkpfeiler wurden mit geschossweise variierenden Abschrägungen ausgeführt und sorgen so für einen abwechslungsreichen Fassadenrhythmus. Bodentiefe Fenster mit messingfarben eloxierten Rahmen setzen einen weiteren filigranen Akzent. Im Inneren des Bürohauses erfüllt ein mittiger Kern als Grundgerüst alle statisch, technisch und infrastrukturell relevanten Funktionen und ermöglicht gleichzeitig eine weitgehend stützenfreie, variable
Bürolandschaft. Die Längsseiten des viergeschossigen Bürogebäudes bieten offene Räume für Büroarbeit, Aktenschränke, Regale oder informellen Austausch an Stehtischen. Die Stirnseiten besitzen je nach Geschoss Areale für konzentriertes Arbeiten hinter Glaswänden oder Zonen für Kommunikation und Pausen. Der Gebäudekern beherbergt in seinen Wänden Aussparungen für Küchenmodule, Garderoben oder ergänzende Besprechungsnischen. Die pb+ Ingenieurgruppe AG erarbeitete für dieses Bauprojekt die Tragwerksplanung und die thermische Bauphysik.

„KfW Effizienzhaus 55“ für ein Nichtwohngebäude
pb+ entwickelte die thermische Bauphysik mit dem Ziel, ein „KfW Effizienzhaus 55“ für Nichtwohngebäude zu planen und nachzuweisen und hat hierfür u. a. die Wärmebrücken detailliert berechnet. pb+ übernahm auch die baubegleitende Überwachung bei der Ausführung der Dämmmaßnahmen und den Abgleich der eingebauten EnEV-relevanten Haustechnik mit den rechnerischen Nachweisen.

„Weiße Wanne“-Konstruktion für den Keller
Da das Bau-Areal einen hohen Grundwasserspiegel aufweist, musste pb+ als Besonderheit bei der Tragwerksplanung den als Archivraum vorgesehenen Keller gegen den Grundwasserdruck absichern. Als Lösung bildete pb+ das Kellergeschoss als „Weiße Wanne“ mit erhöhter Nutzungsanforderung aus. „Weiße Wannen“ werden aus Beton mit hohem Wassereindringungswiderstand hergestellt. Aufgrund ihrer Konstruktion benötigen sie keine zusätzlichen Abdichtungsschichten aus z.B. schwarzen Bitumenbahnen oder Polyäthylen.

Bauprojekt:
Bürogebäude
Bauherr:
Emde & Partner mbB, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Fertigstellung: Sommer 2019
Leistungen pb+
- Tragwerksplanung
- Wärmeschutznachweise mit Beantragung für die KfW-55-Förderung

Möchten Sie mehr Bürogebäude sehen?

Nach oben